Geschäftsfeld Systems

Der Aufbau des neuen Geschäftsbereichs Systems ist die logische Konsequenz steigender Kundenanforderungen, Erfahrung, zunehmenden Know-how sowie unserer neuen Lösungsmöglichkeiten durch Embedding Technologien (Technologien zur Integration von aktiven- und passiven Bauelementen in die Leiterplatte).

Ein umfangreiches Lösungs-Portfolio und ausgezeichnetes Fertigungs-Know-how versetzen SCHWEIZER in die Lage, die Wertschöpfung weiter zu erhöhen und dadurch die Leistung von Systemen weiter zu verbessern. Durch System-Lösungen profitieren Kunden vom maßgeschneiderten Form-Faktor, verbesserter elektrischer- und thermischer Leistungsfähigkeit, der Möglichkeit des aktiven IP Schutzes, erhöhter Zuverlässigkeit und dies natürlich immer mit dem Ziel, die Systemkosten weiter zu reduzieren.

Für solche Lösungen besteht ein wachsender Bedarf in der Mobile Industrie ganz besonders jedoch in der Autoindustrie, z.B. für Anwendungen im Bereich E-Mobilität,. Ähnlich verhält es sich bei Hochstromanwendungen, die auch im Zielmarkt Industrie zunehmend gefragt sind. Zielanwendungen sind vornehmlich Konverter und Inverter sowie Steuerungen für Elektromotoren. Aber auch die Halbleiter Industrie profitiert bei ihren Gehäuse-Ansätzen von den technologischen Lösungsmöglichen der Leiterplattenindustrie.

 

Kleine Alleskönner auf engem Raum

Systeme für viele der heutigen und besonders zukünftigen Applikationen unterliegen einem fortschreitenden Prozess der Miniaturisierung. Es besteht eine immer größer werdende Notwendigkeit, zusätzliche Funktionalitäten auf einem kleiner werdenden Bauraum unterzubringen. Bei Elektromotoren zeigt sich beispielsweise, dass die Leiterplatte bzw. die Ansteuerung nicht mehr – wie bisher – an der Seite der Aktuatorik angebracht wird – sondern in den Motor eingebaut wird. Darüber hinaus gibt es bereits erste Applikationen, bei denen die Fläche von Leiterplatte und verbauten Halbleitern nahezu gleich ist. Demnach ist der nächste und konsequente Schritt das Einbetten (Embedding) von aktiven und passiven Bauelementen in die Leiterplatte.

 

Vielfältige Einsatzgebiete

Anwendungen, die von einem solchen Verfahren des Embedding profitieren, finden sich z.B. in den Bereichen Ansteuerelektronik (Electronic Control Units / ECU), Motorsteuerungen (Motor Drives), DC/DC und AC/DC Wandler, Consumer und Mobile Anwendungen und Halbleiter-Gehäusen.

 

Notwendige Veränderung des Geschäftsmodells durch den Embedding-Ansatz

Im Geschäftsfeld Schweizer Systems adressieren wir die Herausforderungen des Geschäftsmodells Embedding. Das heute gängige Geschäftsmodell bei dem Kunden Leiterplatten und Komponenten separat voneinander einkaufen, wird sich durch den Embedding-Ansatz ändern. Der bisherige sequentielle Ansatz wird sich zu einem Dreiecks-Verhältnis zwischen Anbietern von Leiterplatten – Halbleitern – passiver Komponenten für die zu integrierenden Komponenten entwickeln. Hierfür muss der Einkauf von Leistungen und Produkten, Qualitätsnormen und -übergänge, Anlieferformen und –formate für dieses neue Modell geregelt werden.

Zur frühzeitigen Umsetzung dieser neuen Herangehensweise und zur Komplettierung unseres Angebotsspektrums arbeiten wir daher mit Industriepartnern und Fachinstituten zusammen, um unseren Kunden auch mit Schweizer Systems mehr als Leiterplatten zu bieten.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann finden Sie hier weiterführende Information über unsere Embedding-Lösungen.